Worauf achten beim Kauf eines Occassion-Motorrad
 

Besichtigung im Stand

Armaturen

- Funktionieren Scheinwerfer, Blinker, Hupe, Rück- und Bremslicht?

- Funktionieren Reset- und Einstelltasten des Tachos?

- Unfallspuren an den Griffenden oder den Hebeln?

 

Auspuff

Originalanlage?

Wenn nicht, ist der Zubehörtopf eingetragen oder besitzt eine EG-Betriebserlaubnis?

Allgemeinzustand (Rost/Unfallspuren)?

 

Bereifung

- Stimmen die Reifendimensionen?

- Zustand des Profils?

- Bowdenzüge Leichtgängig?

 

Bremsen

- Bremsscheibe(n) riefig oder eingelaufen?

- Bremsbeläge verschlissen?

- Alle Bremsleitungen dicht?

- Funktioniert die Rückstellung? (Lassen sich die entlasteten Räder nach mehrmaligem Betätigen und wieder

  Lösen der Bremse leicht drehen?)

 

Federbein(e)

- Undichtigkeiten?

- Dämpfung vorhanden? Darf nach Belastung (Heck einfedern und hochschnellen lassen) nicht nachschwingen

 

Kardan

- Ölundichtigkeiten am Antriebsstrang? Kette

- Pflegezustand (Durchhang/Schmierung)? - Lässt sich die Kette nach hinten deutlich vom Kettenrad wegziehen?

  Wenn ja, ist sie verschlissen

- Kettenspanner schon am Ende der Einstellskala?

- Hat das Kettenrad »Haifischzähne«? Wenn ja, muss kompletter Kettensatz gewechselt werden

 

Lenkanschlag

- Unbeschädigt? Wenn nein, Verdacht auf Unfall

 

Lenkkopflager

- Vorderrad entlasten und Lenker von Anschlag zu Anschlag drehen. Es darf kein Einrasten zu spüren sein

- Vorderrad gegen eine Wand stellen und mehrmals am Lenker Richtung Wand drücken. Es darf weder Spiel

  haben noch knacken

 

Motor

- Wenn möglich Kompressions-Vergleichsmessung durchführen. Die Zylinder dürfen nicht mehr als ein Bar

  Differenz aufweisen

 

Motorblock

- Sind Ventildeckel, Ölwanne, Zylinderkopf und

  Fuß sowie Motorseitendeckel dicht?

- Leckt das Kühlwassersystem (falls vorhanden)?

- Stimmt der Ölstand? - Unfallspuren an den Seitendeckeln?

 

Räder

- Lagerspiel prüfen: Reifen mit beiden Händen umgreifen und wackeln sowie versuchen, quer zur

  Fahrtrichtung zu bewegen

- Bei Speichenrädern Vollständigkeit und Spannung prüfen (abklopfen)

 

Räderflucht

- Motorrad aufbocken und Lenker gerade stellen. Aus einigen Metern Abstand gebückt von vorn schauen, ob die

  Räder fluchten. Wenn nicht, Hinterrad schief eingebaut oder Rahmen verzogen

 

Schlüssel

- Alle vorhanden?

- Funktioniert das Lenkschloss?

 

Schwinge

- Bei aufgebocktem Motorrad quer zur Fahrtrichtung rütteln. Wenn Spiel fühlbar, Schwingenlager entweder

  falsch eingestellt oder verschlissen

 

Standrohre

- Dicht?

- Gerade? Prüfung mit Profil aus Leichtmetall. Wenn es kippelt, sind die Standrohre verspannt eingebaut oder krumm

 

Tank

- Mit der Taschenlampe hineinleuchten. Rostspuren?

- Unter der Sitzbank Bordwerkzeug vorhanden?

- In welchem Zustand sind die Kabelverbindungen?

 

Batteriezustand (Pole, Flüssigkeitsstand, Batteriekasten)

 

Verkleidung

- Original? Wenn nicht, ist die Zubehörschale eingetragen?

- Sturzschäden oder Risse?

 

Auf der Probefahrt

1. Anlassen: Ist der Motor kalt oder wurde er vom Verkäufer warm gefahren?

2. Armaturen: Zeigen Tacho und Drehzahlmesser an? Funktioniert die Dämpfung oder schlackern die

    Zeiger der Instrumente? Zeigen sich an den Griffenden, Vibrations-dämpfern,Spiegeln oder Hebeln Unfallspuren?

3. Freihändig fahren: Zieht das Motorrad stark zu einer Seite? Wenn ja, eventuell Rahmenschaden

4. Geräusche: Stark surrende oder singende Geräusche aus dem Getriebe beim Fahren im letzten Gang?

    Wenn ja, Zahnradpaarung verschlissen Rasselt der Motor bei niedrigen Drehzahlen?

    Steuerkette oder deren Spanner verschlissen?

5. Kupplung: Rutscht sie durch beim Beschleunigen im großen Gang? Wenn ja, muss sie nachgestellt werden,

    oder die Beläge sind verschlissen

6. Lastwechsel: Wenn unter Last blaue Fahnen aus dem Auspuff kommen, sind die Kolbenringe verschlissen.

    Austretender Blaurauch beim Gaswegnehmen zeugt von defekten Ventilschaftdichtungen

 

Hier ein Link zum Occassions-kauf-Vertrag von TCS

 
 

 

Newsletter

captcha